Kartenansicht, Kaminholz Mainz, Rheinland-Pfalz

Kaminholz in Mainz



Hier finden Sie verschiedene, lokale Angebote für Brennholz und Kaminholz in Mainz und Umgebung!

Denn: Kaminholz kauft man am besten regional! Wir nennen auf dieser Seite einige regionale Anbieter für Brennholz und Kaminholz in Mainz, geben Ihnen die wichtigsten Tipps, die Sie beim Ankauf von Holz für Ihren Kamin beachten sollten oder geben Ihnen die Möglichkeit, ihr eigenes Feuerholz kostenlos auf dieser Seite und für die Region Mainz zum Verkauf anzubieten.

Brennholz aus Mainz - Gut für Geldbeutel und Umwelt

Kaminholz & Brennholz-Angebote in Mainz

Wer Brennholz lokal kauft, der tut in aller Regel seinem Geldbeutel und der Umwelt einen großen gefallen. Nicht selten gibt es lokale Anbieter, z. B. aus Mainz, die Ihr Kaminholz zu günstigen Preisen anbieten. Meistens handelt es sich um kleine Betriebe oder Privatpersonen, bei denen das Brennholz aus Abholzung quasi als Abfallprodukt angefallen ist und die froh sind, wenn Sie das Holz schnell verkaufen können.

Außerdem fallen beim Regionalen Ankauf von Kaminholz in Mainz oft keine oder nur geringe Versandkosten an. Das gilt vor allem für Brennholz-Käufe in geringer Menge. Wer bei einem Großhändler nur einen oder zwei Raummeter Brennholz bestellt, der wird die vollen Versandkosten der ausliefernden Spedition zahlen müssen und diese können gut und gerne mal zwischen 15 und 20% des Gesamtkaufpreises liegen.

Wer Feuerholz regional in Mainz kauft, der schont zudem die Umwelt, denn die Transportwege sind einfach kürzer und er kann auf „nachbarschaftliche“ Unterstützung hoffen. Nicht selten ist zum Beispiel Hilfe beim Abladen oder ein Transport zur Lagerstelle für kleine, lokale Anbieter aus der Region um Mainz einfacher zu bewerkstelligen als für große Speditionsunternehmen, die einfach nur auf Auftrag ausliefern.

Holz in der richtigen Länge kaufen

Der Start in die kalten Monate des Jahres kann ganz entspannt ablaufen, wenn Sie sich frühzeitig damit befasst haben und schon das richtige Brennholz auf ihrem Grundstück in Mainz gelagert haben. Sollten Sie sich aber noch nicht kundig gemacht haben, so lesen Sie sich diesen Text aufmerksam durch und erfahren Sie, was Sie beim Kauf von Kaminholz beachten sollten und was es insbesondere bei der Auswahl der Länge des Feuerholzes zu beachten gibt.

Um für sich das richtige Brennholz auszusuchen, sollten vorher einige Kriterien berücksichtigt werden. Zum Beispiel, welche Lagerung gewollt ist und welche Tiefe (bzw. Höhe) die Brennkammer hat, ob das richtige Werkzeug zuhause ist um eventuell Holz zu spalten, oder ob dies nicht möglich ist. Danach richtet sich schon das erste Kriterium. Wenn der Endverbraucher das Kaminholz selbst klein hacken möchte, so wäre für ihn das Beste, sich Stammholz beim Lieferanten in Mainz zu bestellen. Stammholz sind Teile des Baumstammes, sie wurden nur in der Länge gekürzt und müssen noch verarbeitet (gespalten) werden. Sollte das Holz schon fertig beim Verbraucher ankommen, so muss dieser Spaltholz bestellen. Hierbei handelt es sich um Feuerholz, welches schon in einer vorgefertigten Länge vom Sägewerk zugeschnitten und gespalten wurde.

Hierbei sollte man sich aber überlegen, ob der Kostenpunkt eine große Rolle spielt oder nicht. Dadurch, dass das Spaltholz schon verarbeitet ist, wird dies auch mit einem höheren Preis vertrieben.

Egal ob Stammholz oder Spaltholz, die Länge der Scheite muss mit den Maßen der Brennkammer übereinstimmen, damit die Energie optimal ausgenutzt werden kann und kein Verlust entsteht. Bei den Spalthölzern gibt es vorgegebene Maße: 50cm, 33cm, 28cm oder 25cm sind die gängigsten Größen. Wo die Länge noch entscheidend ist, ist bei der Lagerung. Wenn beispielsweise nur eine Unterstellmöglichkeit von 70cm vorhanden sind, ist es witterungstechnisch fast nicht möglich, zwei Reihen mit einer Scheitlänge von 33cm zu legen.

Kaminholz-Angebote für weitere Orte in der Nähe von Mainz

Binsfeld, Ürzig, Oberlascheid, Mendig, Fleringen, Wassenach, Norken, Hamm (Sieg), Oberirsen, Rösrath, Müden (Mosel), Kehlbach (Rheinland-Pfalz), Hambuch, Dahlem (Nordeifel), Urbach (Westerwald), Brachtendorf, Holzbach, Bergen (bei Kirn), Oberrod, Oberelbert, Wiltingen, Wißmannsdorf, Bad Kreuznach, Kirf, Meckenbach (bei Kirn), Erbach (Hunsrück), Warmsroth, Gransdorf, Mastershausen, Dreis