Kaminholz in Bad Nauheim



Bieten Sie Ihr Kaminholz in Bad Nauheim kostenlos zum Verkauf an oder durchsuchen Sie regionale Brennholz-Angebote für Bad Nauheim und Umgebung!

Auf unserer Seite kaminholz.org möchten wir Ihnen künftig die besten Angebote für Kaminholz in ihrer Region (Bad Nauheim) präsentieren. Hierfür bieten wir eine kostenlose Kleinanzeigen-Funktion an. Außerdem geben wir Ihnen Informationen zur aktuellen Entwicklung der Brennholz- und Kaminholz-Preise und präsentieren wichtige Tipps, die Sie beim Kauf von Kaminholz beachten sollten!




Lokaler Kaminholz-Kauf in Bad Nauheim

Kaminholz & Brennholz-Angebote in Bad Nauheim

Wer glaubt seinem Geldbeutel etwas Gutes zu tun, wenn er sein Kaminholz bei einem der deutschlandweit agierenden Großhändler kauft, der ist meist auf dem Irrweg. Lokale Händler aus der Region um Bad Nauheim, können Kamin- und Brennholz oft zu besseren preisen anliefern. Vor allem Kleinbetriebe oder Privatpersonen, die Kaminholz verkaufen das quasi als Abfallprodukt („wir haben ein paar Bäume im Garten gefällt“) verkaufen, können die gängigen Marktpreise oft um Längen schlagen. Und: Beim regionalen Ankauf sind individuelle Absprachen und nachbarschaftliche Unterstützung üblich. Soll heißen: Beim regionalen Ankauf von Kaminholz in Bad Nauheim kann man auch schon mal eine Anlieferung direkt zur Lagerstätte vereinbaren oder auf Flexibilität beim Anliefertermin hoffen.

Wer hingegen bei großen Unternehmen bestellt, der wird sich schnell mit den marktüblichen Rohstoffpreisen konfrontiert sehen. Das Holz wird hier direkt per Spedition versendet, entsprechend sind (vor allem bei geringen Bestellmengen) durchaus höhere Versandkosten zu erwarten. Wer bei Großhändlern kauft, der muss zudem Wartezeiten und unflexible Anliefertermine in Kauf nehmen und zudem mit dem schlechten Gewissen leben, weil sein Feuerholz vielleicht schon die ganze Republik bereist hat, bevor es vor der Haustür und an der Bordsteinkante (kein Stück weiter) abgeladen wird.

Stammholz vs. Scheitholz und verschiedene Scheitlängen beim Brennholz

Sehr viele Menschen fragen sich, ob man beim Kauf von Kaminholz denn überhaupt irgendetwas falsch machen kann. Meistens taucht die Frage erst dann auf, wenn man im Winter ins Prospekt des Lieferanten in Bad Nauheim schaut und nicht weiß, welchen Holz man für den Kamin- oder Kachelofen kaufen soll.

Zuerst einmal muss man sich die Frage stellen, welche Art von Holz man kaufen möchte. Es gibt das Stammholz und das Spaltholz. Das Stammholz ist noch nicht verarbeitet und muss vom Endverbraucher selbst auf die richtige Länge gespalten werden. Spaltholz hingegen ist bereits von der Bezugsfirma gespalten und hat eine vorgegebene Länge. Hierfür gibt es verschiedene Scheitlängen.

Was bedeutet Scheitlängen?

Beim Kaminholz gibt es verschiedene Längen, diese werden auch Scheitlängen genannt. Die vier gängigsten Maße dafür sind 25cm, 28cm, 33cm oder 50cm. Diese Länge ist vor allem deswegen so wichtig, weil nicht alle Öfen eine gleich große Brennkammer haben und somit nicht das Optimum ausgereizt werden kann.

Was sollte noch beachtet werden?

Der Einkaufspreis des richtigen Kaminholzes in Bad Nauheim richtet sich nach der Region und der Scheitlänge. Haben die Lieferanten einen längeren Anfahrtsweg, so wird dieses Holz meist teurer sein, als ein Verkäufer in der unmittelbaren Nähe von Bad Nauheim.

Des Weiteren sind kleinere Scheitlängen mit mehr Aufwand für die Bezugsfirmen, da diese die Holzstämme kleiner zusägen müssen. Obwohl die Holzqualität gleich ist, sind vorgefertigte Scheitlängen kostenintensiver, als das Stammholz. Was noch zu beachten ist, ist die Lagerung des Holzes. So können bei kleineren Scheitlängen meist zwei Stapelreihen gesetzt werden, bei größeren jedoch nur eine.

Kaminholz-Angebote für weitere Orte in der Nähe von Bad Nauheim

Gernsheim, Hermersberg, Hochheim am Main, Sailauf, Gundheim, Höchst im Odenwald, Petersberg (Pfalz), Bissersheim, Bad König, Beselich, Reipoltskirchen, Höringen, Leidersbach, Michelstadt, Lautersheim, Heidelberg, Friedberg (Hessen), Wilhelmsfeld, Standenbühl, Johannesberg (Bayern), Albisheim (Pfrimm), Pirmasens, Neu-Isenburg, Heidenrod, Dielkirchen, Dieburg, Kelsterbach, Bad Nauheim, Lorsch, Kirrweiler (bei Lauterecken)